Graffito

― Projekt-Überblick

Der Kurzfilm „Graffito“ entstand im Rahmen meines Studiums in der Veranstaltung „Keying“. Klassischerweise wird Keying genutzt, um Personen an Orten zu zeigen, an denen man sonst nicht die Möglichkeit hätte zu drehen. Mit meiner sechsköpfigen Crew entschied ich, diesen Mechanismus umzukehren. Wir wollten reale Orte zeigen und die Technik des Keyings nutzen, nicht lebendiges an diesen lebendig werden zu lassen.

Mit meiner Crew habe ich den Film über anderthalb Monate konzipiert und die Dreharbeiten geplant. Die Dreharbeiten fanden dann Anfang 2021 über drei Tage zwischen den eindrucksvollen Plattenbauten in Halle-Neustadt und im Studio in Wernigerode statt. In der Postproduktion haben wir die einzelnen Aufnahmen zu unserem Film zusammengesetzt und aufeinander abgestimmt.

In unserem Team war ich zuständig für die Regie und zusätzlich maßgeblich an der Vorproduktion und der Planung der Dreharbeiten beteiligt.

Projektzeitraum
2020 - 2021 (2 Monate)
Meine Aufgaben
Regie, Vorproduktion
Mein Team
Julius Borkowski, Felix Precker, Niclas Schmidt, Philip-Lee Tödter, Benjamin Wehlend
Nächstes Projekt:
Planty