Myko

― Projekt-Überblick

Im dritten Semester meines Studiums durfte ich als Projektleiter einer fiktiven Medienagentur zusammen mit meinem Team eine nachhaltige Einkaufslisten-App Myko konzipieren und ein UI- und UX-Design für diese entwickeln. Teil des Projektes war außerdem, eine Werbekampagne für einen Marktstart der App zu gestalten.
Projektzeitraum
2019 (4 Monate)
Meine Aufgaben
Projektleitung, UI-/UX-Design
Mein Team
Cassandra Schmidt, Niclas Schmidt, Philipp Thüring, Mads-Henri Ungethüm

― Projekt im Detail

Der Klimawandel betrifft uns alle und wird besonders durch unseren oft nicht nachhaltigen Konsum immer weiter verstärkt. Diesem Problem wollte ich mich zusammen mit meinem Team widmen. In diesem dreimonatigen Projekt haben wir im Rahmen unseres Medieninformatik-Studiums dafür die imaginäre Medienagentur „Caribou“ und unser Produkt, die App „Myko“, entwickelt.

Mithilfe von Myko lassen sich nachhaltige Einkaufslisten erstellen, ohne das die Nutzer*innen viel Hintergrundrecherche zur Nachhaltigkeit der gewünschten Produkte betreiben müssen. Myko schlägt den Nutzer*innen dazu für jedes zur Einkaufsliste hinzugefügte Produkt ein nachhaltigeres, aber möglichst äquivalentes, Alternativeprodukt vor. Beachtet werden dabei, neben der Entfernung zwischen Herstellungs-/Anbauort und Standort der Kund*in, auch Faktoren wie Saisonalität oder Zertifizierung mit nachhaltigen Siegeln.


Mit Beginn des Projektes haben wir die Idee für unsere App entwickelt. Anschließend haben wir den bereits bestehenden Markt auf mögliche Konkurrenz und deren Stärken und Schwächen untersucht. Parallel führten wir eine Zielgruppenrecherche durch, bei der wir mittels einer Onlineumfrage über 100 Personen zu ihrem Interesse an einer Einkaufslisten-App für nachhaltige Produkte befragten. Da das Ergebnis und das Potenzial für eine Zielgruppe vielversprechend ausfielen, entwickelten wir den Prototypen der App mit Adobe XD.

Für unseren App-Prototypen lag unser Fokus besonders auf leichter Bedienung: Das Erstellen einer Einkaufsliste sollte nicht schwerer sein, als wenn man Stift und Papier nutzen würde. Neben der Hauptfunktion der App, dem Erstellen von Einkaufslisten, wollten wir der App auch eine informierende und weiterbildende Funktion geben. Über einen Feed mit Artikeln, Empfehlungen, Tipps und nachhaltigen Rezepten sollten die Nutzer*innen bei Interesse mehr über einen nachhaltigeren Lebensstil erfahren können. Auch zu unserem App-Prototypen befragten wir mehrere Personen nach ihrer Meinung und konnten den Prototypen basierend auf ihrem Feedback weiter entwickeln und an die Wünsche unserer Zielgruppe anpassen.

Während des Projektes konzipierten und gestalteten wir zusätzlich eine an unsere Zielgruppe angepasste Werbekampagne. Wir entschiedene uns für eine Kampagne mit gedruckten Plakaten und parallel dazu laufender Kampagne in den sozialen Medien.

Durch das Projekte konnte ich vielfältige Erfahrungen als Projektleitung gewinnen. Ich habe einen tiefen Einblick bekommen, wie sich Projekte strukturieren und leiten lassen – was mir bei mehreren Projekten in den folgenden Semestern, bei denen ich ebenfalls leitende Rollen inne hatte, sehr geholfen hat. Auch konnte ich durch das Projekt viel über die Konzeption und Gestaltung von User Interfaces und User Experience lernen und Erfahrungen mit der Entwicklung von Werbekampagnen sammeln.

Nächstes Projekt:
Graffito